Arztpraxen

Präzise arbeiten nicht nur Chirurgen.
Auch Möbeltischler müssen auf den Zehntel Millimeter genau sein, üben sie ihren Beruf perfekt aus.
Nicht von ungefähr heißt es in beiden Berufen: “Der versteht sein Handwerk.“
Wenngleich in einem anderen Kontext. 
Es treffen sich zwei berufliche Metiers, die im Geiste in einem Punkt gar nicht so fern voneinander sind.
Denn - ästhetische Ansprüche gibt es in der Medizin ebenso wie in der Innenarchitektur.
Es ist wichtig, dass sich Arzt und Patient in einer Praxis sicher und wohl fühlen.
Warten soll nicht zur Geduldsprobe werden, sondern bietet im gelungenen Fall die Chance zum Relaxen.
Ein potentiell erster Therapieerfolg noch vor der Behandlung, kostenfrei.

Der Empfang heißt den Patienten willkommen, im Backoffice sorgen durchdachte Arbeitsplätze für einen reibungslosen Praxisablauf. Im Besprechungszimmer der Ärztin oder des Arztes sitzt der Patient nicht distanziert vor dem Schreibtisch, sondern vertraut und gleichberechtigt mit am ovalen Tisch, der auch der vertrauten Begleitperson die Möglichkeit der Integration ins Gespräch bietet. Behandelt wird diskret, unaufdringlich und angstfrei, unterstützt durch beruhigende oder ablenkende Einrichtung und Farbe.
Möbel sind weit mehr als schlichte Einrichtungsgegenstände. Sie fordern ein vielschichtiges Voraus- und Mitdenken der Planer, wollen sie den hohen beruflichen und humanen Anforderungen einer Arztpraxis gerecht werden.

CHIROPRAKTIK-ZENTRUM-BERLIN ANNE RAMPACHER HPL ABET DIAFOS EICHE MASSIV

Zahnarztpraxis